Die ganz persönliche Altersvorsorge: Gesundheit zuerst!


Die persönliche Altersvorsorge ist in aller Munde. Und dies zu Recht – schließlich spielt dies gerade vor dem Hintergrund eine zunehmend wichtige Rolle, da immer mehr Menschen in Deutschland immer älter werden.

Meist denkt man ans Sparen, um später den Lebensstandard im Alter halten zu können. Denn zumeist wird es eng, wenn kein Arbeitseinkommen mehr erzielt wird. Was aber ist im Alter, wenn man in die verdiente Rentenzeit zwar mit Geld auf dem Konto aber mit angeschlagener Gesundheit startet? Dann ist Hilfe teuer!

Dabei stehen einem schon längst viele Möglichkeiten zur Verfügung, die Erhaltung des allgemeinen Wohlbefindens bis ins Alter hinein zu unterstützen. Mit zunehmendem Alter sind dafür besondere Aktivitäten gefragt. Dabei spielt die Bewahrung der individuellen Mobilität eine entscheidende Rolle und mit einer altersgerechten Bewegung des Körpers ist bereits viel gewonnen. Dies allein genügt aber nicht. Hinzukommen sollte ein moderates Training der Blutgefäße, das beispielsweise mittels einer kontrollierten Überwärmung des Körpers sehr erfolgreich gelingt. So verschafft regelmäßiges Baden in der Infrarot-Wärmekabine dem Körper die nötige Elastizität, beugt Erkältungen vor und stärkt nachhaltig das Immunsystem.

Aus China erreicht uns die Weisheit, ein Mensch der regelmässig die Wärmekabine aufsucht, lebt fünf Jahre länger!