Güte - und Prüfbestimmungen 

 

Die im Regelwerk RAL - GZ 420 niedergelegten Anforderungsprofile sind von Experten und Marktbeteiligten erarbeitet. Sie werden im Hinblick auf technische Veränderungen und Weiterentwicklungen beobachtet. Anpassungen werden im Regelwerk im Rahmen von Revisionsverfahren vollzogen.

Wesentliche Eckpunkte:

  • Folgende Innenabmessungen dürfen nicht unterschritten werden:
    Breite/Tiefe/Höhe = 1000 mm X 950 mm X 1900 mm
  • Wände und Deckenteile müssen konstruktiv den statischen Anforderungen entsprechen.
  • Die Tür muss im Rahmen und im Türblatt seitlich und oben einen Falz und eine Profildichtung haben.
  • In der Tür muss ein Fenster aus Sicherheitsglas von mindestens 6 mm Stärke vorhanden sein. Mindestfenstergröße = 400 cm2.
  • Bei Einbau einer Ganzglastür muss Einscheiben-Sicherheitsglas mit einer Stärke von mindestens 8 mm verwendet werden. Das lichte Durchgangsmaß der Türbreite darf 530 mm nicht unterschreiten.
  • Wärmedämmung - soweit erforderlich - muss der Baustoffklasse A1 entsprechen.
  • Die Innenauskleidung der Wände und Decken sowie die Liegen und Sitzbänke müssen aus geeignetem Holz sein, das sich durch gutes Stehvermögen auszeichnet
  • Die Anforderungen der Infrarot-Emitter und der Hersteller von Flächenheizsystemen müssen erfüllt sein
  • Die elektrische Installation muss VDE 100 entsprechen, insbesondere DIN / VDE 0100-703 Teil 7- Anforderungen an Betriebsstätten; Räume und Anlagenbest. RT
  • In der Kabine muss eine Zuluft- und Abluftmöglichkeit vorhanden sein.
  • Die Einhaltung der Bestimmungen wird durch ein unabhängiges Prüfinstitut überwacht